Sie sind hier: Startseite / News

EU-Rat nimmt Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine an Donnerstag, 31.08.2017

 

Bereits 2014 haben die Europäische Union (EU) und die ukrainische Regierung ein Assoziierungsabkommen unterzeichnet, welches nachhaltig zu einer tiefen Bindung in den Bereichen Politik und Wirtschaft führen sollte. Das umfangreiche Freihandelsabkommen welches bereits seit dem 01.01.2016 aktiv in Kraft getreten ist, sollte der Ukraine die Basis für die Modernisierung ihrer Handelsbeziehungen sowie ihrer wirtschaftlichen Weiterentwicklung bieten. Überwiegend wurde dies durch die Öffnung der Märkte und die Harmonisierung der Rechtsvorschriften, Normen und Regelungen in den unterschiedlichsten Sektoren umgesetzt.

Am 12./13. Juli wurde im Namen der EU der Abschluss des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine und damit der letzte Schritt des Ratifizierungsprozesses getätigt. Ab 01.09.2017 kann nun das vollständige Abkommen angewandt werden.

Aufgrund des Beschlusses der EU über das Abkommen wurde es allen EU-Mitgliedstaaten ermöglicht, die Ratifizierung des Abkommens zu bestätigen.

Quelle: Rat der EU (2017): Pressemitteilung 458/17, Press office – General Secretariat of the Council, Brüssel.

 

 

Zurück zur Übersicht